StartSchlagworteE-Commerce

Tag: E-Commerce

YesAuto – Mehr als ein Marktplatz für den Autokauf / Wie YesAuto mit einem wachsenden Ökosystem auf einer einzigen Plattform alle relevanten Zielgruppen abholt...

München (ots) - Kick-off in Deutschland war im letzten Sommer. Obwohl die Pandemie die komplette Wirtschaft von Autohersteller bis Zulieferer stark ausgebremst hat, konnte der neue OneStop-Automarktplatz aufs Gaspedal drücken. In Zeiten von Corona lassen sich die Zahlen nach dem ersten Dreivierteljahr mehr als sehen. "Wir haben den richtigen Weg eingeschlagen. Der Bedarf im Markt ist da. YesAuto wird angenommen. Mit unserer Entwicklung in Deutschland sind wir sehr zufrieden", sagt Olaf Liu, General Manager von YesAuto Deutschland. Auf der Plattform sprechen 1,4 Millionen Unique User eine klare Sprache. Dem gegenüber stehen mehr als 3.800 Händler. Der große Vorteil von YesAuto: Das Angebot ist mehr als eine reine Verkaufsbühne, viel mehr. Denn hinter YesAuto steckt die Strategie, alle relevanten Zielgruppen abzuholen und mitzunehmen: den Händler, private Kaufinteressenten, Liebhaber von Autos wie auch Experten und die Industrie. So entsteht eine schnell sich erweiternde Community, in der Information und Austausch Schlüsselrollen besetzen. Dabei bildet YesAuto die perfekte Schnittmenge, die den Handel wie den Endverbraucher gleichermaßen abbildet und erreicht. Nummer eins im weltgrößten Markt Nutzer von YesAuto profitieren von den umfangreichen Erfahrungen und Lernprozessen, die das Unternehmen im größten automobilen Markt der Welt seit vielen Jahren macht: In China ist YesAuto mittlerweile die Nummer eins auf dem Pkw-Sektor. Liu: "Wir können auf den schnell wachsenden Internetmarkt mit unserem Know-how aus China aufsetzen. Diese Kompetenzen aus Asien bündeln wir mit dem Fachwissen, das uns unsere lokalen Experten liefern, die den Markt hierzulande und seine Bedürfnisse kennen und verstehen. Dank dieses Konzepts stehen die Zeichen auf Wachstum. Und Deutschland wächst schnell". Händler sehen Nutzen der Digitalisierung Wachstum, für das es...

Auf Deep Learning basierende Produktempfehlungen von Dynamic Yield / Exponentielle Umsatzsteigerung

Berlin (ots) - Kunden, die den selbstlernenden Algorithmus implementiert haben, konnten im Vergleich zu anderen Strategien für personalisierte Produktempfehlungen eine zweistellige Steigerung bei Käufen und zusätzlichem Umsatz erzielen. Dynamic Yield, die Plattform für Experience-Optimierung, hat heute die schrittweise Einführung ihres hochmodernen auf Deep Learning und Selbsttraining basierenden Algorithmus für Recommendations bekannt gegeben. Durch diesen Algorithmus ist es Unternehmen möglich, ihren Kunden die für sie relevantesten Produkte zu empfehlen, mit denen sie mit höchster Wahrscheinlichkeit interagieren werden. Heutzutage sind für E-Commerce-Unternehmen, die Kundeninteraktionen, Käufe und die Kundenbindung steigern möchten, Produktempfehlungen eine wesentliche Voraussetzung. Für viele Marketer und Merchandiser war es lange Zeit eine große Herausforderung, aus der Fülle des Produktkatalogs diejenigen Produkte auszuwählen, die sie ihren Kunden mit den unterschiedlichsten Präferenzen und Kaufabsichten empfehlen. Die Deep Learning-Recommendations von Dynamic Yield erkennen bereits bei der ersten Sitzung eines Besuchers seine Interessen und Kaufabsichten, sodass den Kunden genau die Produkte empfohlen werden können, mit denen sie mit höchster Wahrscheinlichkeit interagieren werden. Der Algorithmus basiert auf der item2vec-Methode und der direkt davon abgeleiteten NLP (Neuro-Linguistisches Programmieren)-Methode, word2vec. Dabei werden Produkte im Browserverlauf der Nutzer, Aktivitäten während der Sitzungen sowie Neigungen analysiert und genutzt, um den Nutzern individuell die Produkte zu empfehlen, die für sie am relevantesten sind. "Heutzutage erwarten Konsumenten ein hohes Maß an personalisiertem Content beim Online-Shopping", so Liad Agmon, CEO von Dynamic Yield. "Unser Deep Learning-Modell nutzt modernste neuronale Netzwerktechnologien des Neuro-Linguistischen Programmierens, die sich als höchst effektiv im Bereich Recommendations herausgestellt haben. Dieser erstklassige Ansatz ermöglicht es uns, die Wünsche und Bedürfnisse unserer Kunden vorherzusagen." Führende Marken wie URBN Brands, OFFICE, GlassesUSA,com und viele mehr...

GLS Germany launcht Magento 2-Extension

Neuenstein (ots) - - Effiziente Versandabwicklung mit GLS Germany direkt aus dem Magento 2 Admin Panel - Für nationalen und internationalen Versand - Optionale Services für Versender und Empfänger Neuenstein (ots) - "GLS Shipping" heißt die jetzt erhältliche Extension des international tätigen Paketdienstleisters für das Shop-System Magento 2. Die Extension ist der jüngste Baustein seiner Lösungen für einen komfortablen und effizienten Onlinehandel - sowohl für Versender als auch Empfänger. Magento ist eines der meistgenutzten Shop-Systeme der Welt. Es ist über sogenannte Extensions erweiterbar. GLS bietet Versendern in Deutschland mit GLS Shipping eine Magento 2-Extension, die alle wichtigen Funktionen rund um den Versand in Magento 2 verfügbar macht. Nach der unkomplizierten Integration in die eigene Magento-Umgebung können Händler mit wenigen Klicks eine oder mehrere Bestellungen für den Versand mit GLS vorbereiten und optionale Services dazu auswählen. Auch Stornierungen bereits getätigter Aufträge lassen sich einfach ausführen. Dabei haben die Händler jederzeit einen Überblick über den Status aller Pakete. Zu den zubuchbaren Services zählen unter anderem die garantierte Zustellung am nächsten Tag, die Lieferung mit Ankündigung oder die Auswahl eines gewünschten Ablageortes. Diese Services können die Versender zur direkten Buchung für die Kunden im Bestellprozess freischalten. Zusätzlich ermöglicht GLS Shipping auch die Zahlung per Nachnahme inklusive der Zahlungsabwicklung. Zudem können Händler die sogenannte "Beileger-Retoure" nutzen. Dabei erhalten die Kunden bereits mit dem Hinpaket das Label für eine mögliche Rücksendung. "Im E-Commerce ist der Versand ein wichtiges Kriterium für die Kaufentscheidung geworden. Mit der Magento-Integration machen wir den Versandstart für unsere E-Commerce-Kunden so einfach wie möglich", so Jascha Waffender, Director Marketing & Communications, Online Channels & ParcelShops der GLS Germany....

Kaffee von zu Hause aus neu entdecken / Von Berlin über Helsinki nach Nagoya: Ein SLURP Kaffee-Erlebnis ist eine Entdeckungsreise durch die Welt des...

München (ots) - Kaffee-Abonnements sind in letzter Zeit immer beliebter geworden. Sie sind nicht nur eine bequeme Möglichkeit für Kaffeefans, regelmäßig Kaffee direkt nach Hause geliefert zu bekommen, sondern bieten ihnen auch die Chance, mit neuen Geschmacksrichtungen und Kaffeesorten aus diversen Herkunftsländern zu experimentieren. Das SLURP Kaffeeabo ist der erste und einzige Service weltweit, der Enthusiasten Einblicke in unterschiedliche Kaffeekulturen bietet und somit eine aufregende Reise durch die Welt des Spezialitätenkaffees ermöglicht. Kaffeegeschichten aus vier verschiedenen Ländern Spezialitätenkaffee-Konsumenten interessieren sich sehr für die "Geschichte" hinter jedem einzelnen Kaffee, da sie nicht nur die Qualität und Frische des gekauften Kaffees schätzen, sondern auch mehr über seine Herkunft und die Menschen, die an der Herstellung beteiligt sind, erfahren möchten. Mit SLURP haben sie nun die einzigartige Gelegenheit, auch die vier unterschiedlichen Kaffeekulturen und Röstphilosophien aus Deutschland, Finnland, Schweden und Japan kennenzulernen. Weitere Länder werden bald folgen. Mehr wissen, mehr schmecken SLURP hilft Kaffee-Liebhabern, neue Kaffeesorten zu entdecken und ihr Wissen über die einzigartigen Geschmacksnoten und Aromen von Kaffee zu erweitern. Abonnenten und Follower erhalten außerdem Informationen zu Themen wie Anbau, Röstung, Zubereitung und Verkostung von Kaffee. Auf diese Weise möchte SLURP nicht nur für einen bewussteren Kaffeegenuss, sondern auch für sehr wichtige Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekte sensibilisieren. Über SLURP SLURP wurde im Jahr 2014 in Helsinki, Finnland, gegründet und verfolgt seitdem seine Vision, die Kaffeewelt nachhaltiger zu machen. Mit der Kaffee-Plattform www.slurp.coffee ermöglicht SLURP Kaffeeliebhabern den einfachen Zugang zu köstlichen Kaffees in Bioqualität und verbindet Interessenten mit erstklassigen Röstereien. Mit der Unterstützung von nachhaltigem Kaffeeanbau und Spezialitätenkaffee möchte SLURP eine Community bilden, die einen wichtigen Beitrag zum...

epay, Teil von Euronet Worldwide, und Gaming-Spezialist famehype revolutionieren mit neuer Plattform die kommerziellen Möglichkeiten für Gaming-Marken und Influencer

LEAWOOD, Kansas/ Martinsried, Deutschland (ots) - epay, ein Geschäftsbereich von Euronet Worldwide (NASDAQ: EEFT) und das in Irland ansässige Unternehmen famehype gaben heute eine neue globale Social-Commerce-Kooperation bekannt, die Verbraucher, führende Marken und Influencer im Multi-Milliarden-Dollar umfassenden Gaming- und eSport-Markt besser miteinander verbinden wird. Die Zusammenarbeit löst zwei Hauptprobleme, die auftauchen, wenn man diese Gruppen zusammenbringt: - Sie schließt die Lücke zwischen Spiele-Publishern und den Millionen treuer Follower weltweit, die die Social-Media-Influencer im Gaming- und eSport-Markt angesammelt haben. Über die Plattform von famehype stellt epay digitale Inhalte aus seinem Portfolio führender Spiele-Publisher bereit, die die Influencer ihren Followern anbieten und verkaufen können. Dieser Prozess bietet Spiele-Publishern mehr Kontrolle als je zuvor, während sie gleichzeitig ihre Bekanntheit und den Verkauf an ihr Zielpublikum steigern. - Die Zusammenarbeit verschlankt außerdem den E-Commerce-Einrichtungsprozess und bietet Influencern mehr Vorteile, als sie üblicherweise bei anderen E-Commerce-Anbietern finden. Die famehype-Plattform hostet die E-Commerce-Seiten der Influencer und ermöglicht den Verkauf von epay's digitalen Gaming-Inhalten (wie Gutscheine, Spieletitel, Coins oder In-Game-Währung und Add-Ons) sowie den Verkauf von eigenen Merchandise-Produkten der Influencer. Insgesamt bietet die Plattform Influencern ein komplettes Produktangebot, das ihnen hilft, ihre Marke auszubauen, Einnahmen aus Produkten Dritter zu generieren und ihre eigenen Inhalte zu monetarisieren, indem sie Eigentümer ihres eigenen Online-Shops werden. Die famehype-Plattform wurde vor kurzem in 14 europäischen Ländern eingeführt (unten aufgelistet). Die Einführung in den großen Gaming-Märkten in den USA, Indien und Brasilien soll in den nächsten Monaten folgen. In seiner Rolle als digitaler Content-Anbieter versorgt epay die mit famehype kooperierenden Influencer mit attraktiven digitalen Content-Angeboten von namhaften Gaming-Marken wie Nintendo und PlayStation. Diese...

Consors Finanz Studie – Elektromobilität: der Schlüssel für Verkehrs- und Klimawende

München (ots) Umweltschutz - 85 Prozent der Konsument:innen weltweit sind der Meinung, dass Elektroautos die Luft verbessern Forderungen - Mehrheit will Vorgaben für weniger umweltfreundliche Autos Verantwortung - Verbraucher:innen sehen beim Netzausbau vor allem Regierung und Energieversorgungsunternehmen in der Pflicht Der Boom der E-Autos ist ungebrochen. Der weltweite Absatz an reinen Elektroautos und Plug-in-Hybriden lag 2020 bei 3,24 Millionen Fahrzeugen. Das ist gut eine Million mehr als im Vorjahr. Reine Elektroautos nahmen dabei global einen Anteil von knapp 70 Prozent ein. Der Rest entfiel auf Plug-in-Hybride. Nicht zuletzt dank staatlicher Förderung wird das E-Auto zunehmend zur Normalität auf den Straßen. Ein wesentlicher Treiber ist der Klimaschutz. Das zeigt das Internationale Automobilbarometer von Consors Finanz. 79 Prozent der weltweit befragten Verbraucher:innen sehen in dem Elektroauto einen wichtigen Weg, um den Klimaschutz zu verbessern. Dass die Modelle konkret die Luftverschmutzung beziehungsweise die Lärmbelästigung senken können, glauben sogar 85 Prozent beziehungsweise 82 Prozent. In Deutschland denken lediglich 59 Prozent der Befragten, dass sich mit der Technologie die CO2-Emissionen global reduzieren lassen. 73 Prozent der befragten Deutschen sehen hingegen in E-Autos einen Weg, die Feinstaubbelastung, 78 Prozent die Lärmbelastung zu reduzieren. Benziner geraten ins Abseits Spiegelbildlich hierzu gehen die Konsument:innen mit weniger umweltfreundlichen Autos wie SUVs oder Sportwagen härter ins Gericht. So meinen 80 Prozent der Befragten weltweit (Deutschland 77 Prozent), dass für weniger umweltfreundliche Fahrzeuge CO2-Grenzwerte gelten sollten. 61 Prozent (Deutschland 62 Prozent) fordern eine höhere Besteuerung, 59 Prozent (Deutschland 54 Prozent) begrenzte Produktionszahlen und 55 Prozent (Deutschland 59 Prozent) ein Fahrverbot in den Städten. Achillesferse Ladenetzwerk Den positiven Umwelteffekten von Elektroautos steht immer noch die geringe Reichweite gegenüber. Längere Fahrten oder Urlaubsreisen mit dem...

mydealz setzt auf Non Fungible Tokens: Mit diesem Spiel trifft die Shopping-Community den Nerv ihrer Nutzer

Berlin (ots) - Rentiere kennt vermutlich jeder, aber haben Sie schon einmal von "Flamedeers" gehört? Falls ja, sind Sie vermutlich Mitglied von mydealz, der mit über 1,6 Millionen Mitgliedern größten deutschen Shopping-Community. Seit 2014 veranstalten die Betreiber rund um Gründer und CEO Fabian Spielberger die "Flamedeer-Jagd": Nutzern werden zufällig so genannte "Flamedeers" angezeigt. Die Fabelwesen sind ein Mix aus Rentieren (Englisch: Reindeers) und Flammen - dem Symbol für besonders heiße Deals. Wer fleißig "Flamedeers" sammelt, gewinnt Preise. Bei der jüngsten Ausgabe (7. bis 13. April) sorgten neben Sachpreisen erstmals auch drei eigens erstellte Non-Fungible-Token (NFT) für Aufsehen. 1,65 Millionen Verbraucher nutzen die kostenfreie mydealz-App und die mydealz-Plattform in einer durchschnittlichen Woche, um sich über aktuelle Angebote zu informieren. 1,87 Millionen Smart Shopper waren es in den sieben Tagen vom 7. bis zum 13. April. Das Reichweitenplus von 13,3 Prozent war kein Zufall: Zum zwölften Mal hatten die Betreiber zur "Flamedeer-Jagd" geladen, um sich bei ihren Nutzern für deren Loyalität zu bedanken. Wie gut die Mitglieder der mydealz-Community das Spiel annehmen, zeigen die Zahlen: Die gut 1,6 Millionen registrierten Mitglieder teilten mit 3.895 Deals nicht nur 6,5 Prozent mehr Angebote als in der Woche zuvor, sondern diskutierten diese auch in insgesamt 116.935 Kommentaren (+37,7 Prozent). Die Zahl der von mydealz vermittelten Käufe stieg gegenüber der Vorwoche zeitgleich um 12,4 Prozent. Erstmals zählen NFTs zu den möglichen Gewinnen Ein wesentlicher Grund für den Erfolg, sind die Preise, welche die Nutzer gewinnen können. Insgesamt spendierten die mydealz-Betreiber bei der letzten "Flameeder-Jagd" ihren Nutzern 666 verschiedene Preise im Gesamtwert von 8.500 Euro. Besonderes Aufsehen unter den meist technik-begeisterten...

Übernahmedeals: The Stryze Group sichert sich bereits die fünfte E-Commerce-Marke / FBA-Seller wissen ehrliche Kommunikation auf Augenhöhe bei Verhandlungen zu schätzen

Berlin (ots) - Nur wenige Wochen nach der ersten Finanzierungsrunde über 100 Millionen Dollar verkündet die Stryze Group ihre fünfte Übernahme einer erfolgreichen Online-Marke: Nach Makeshare mit aGreenie und Watergo, Buntes Brett und Yumaya ist Heynna der jüngste Übernahmedeal der Berliner. Die Bandbreite der zugekauften Markenshops - von nachhaltigen Yogamatten über Wasserhähne für den Garten, Bügelbrettbezüge und präzise Scheren für Haare und Nägel bis hin zu stylischem Koch- und Küchenzubehör - unterstreicht den Anspruch der Gruppe, das weltweit führende D2C-Markenhaus im Online-Handel zu werden. Mit zahlreichen weiteren Amazon-Verkäufer:innen verhandelt The Stryze Group bereits; einige Deals stehen zudem kurz vor dem Abschluss. Laut einer Statistik (https://www.marketplacepulse.com/articles/35-billion-in-twelve-months-to-acquire-amazon-sellers) von Marketplace Pulse haben Unternehmen, die erfolgreiche Marken bei Amazon erwerben, in den letzten zwölf Monaten über 3,5 Milliarden US-Dollar Kapital eingesammelt. Davon wurden 2,5 Milliarden US-Dollar bereits in den ersten vier Monaten des Jahres 2021 aufgebracht. Auch The Stryze, die gerade erst 100 Millionen Euro von Upper90, Alstin Capital und einem weiteren deutschen institutionellen Investor einsammeln konnten, mischen seit Anfang des Jahres kräftig im Aufkäufer-Markt mit. Neben den bereits erfolgten Deals sowie den laufenden Verhandlungen mit zahlreichen weiteren E-Commerce-Marken sind 50 bis 100 Deals für 2021 geplant. Laut CEO und Mitgründer von The Stryze Group, Sebastian Funke, befindet sich das Unternehmen aktuell in diesem Zielkorridor. Kommunikation auf Augenhöhe Ziel der Akquisitionen ist es, das organische Wachstum der eigenen Stryze-Marken voranzutreiben sowie die Skalierung der zugekauften Marken anzugehen. Online-Händler:innen wiederum profitieren von der Expertise, dem Kapital und dem Wachstum der Stryzers. Denn bereits über 25 Eigenmarken und über Hunderte verschiedene Produkte bieten die Berliner vor allem über Amazon, aber...

Latest Articles