StartSchlagworteHamburg

Tag: Hamburg

Kfz Gutachter Altona, Wandsbek Notdienst – Soforthilfe macht in der ganzen Region auf sich aufmerksam

Hamburg (ots) Einmal nicht aufgepasst und im Nu ist es passiert: ein Autounfall mit Blech- oder gar Personenschaden. In solch einem einmaligen Stressmoment schaffen es die Wenigsten, einen kühlen Kopf zu behalten. Exakt das ist allerdings unabdingbar, um die Lage keineswegs noch weiter zu verschlechtern. So gesehen wird geraten, einen Profi dazuholen. Ein Kfz Sachverständiger unterstützt mit zahlreichen Sachen: von der Beweislage bis zum Unfallgutachten. Aber ebenso abseits vom Beispiel eines Unfalls existieren Gebiete, bei denen man von der Expertenmeinung eines Spezialisten einen Vorteil haben und bares Geld sparen kann. Insbesondere falls Sie auf der Suche nach "Kfz Gutachter Altona, Wandsbek Notdienst - Soforthilfe" sind, haben Sie in dem Sachverständigenbüro Keskin den perfekten Profi gefunden. Das Büro des Kfz Sachverständigen Keskin befindet sich ein klein bisschen abseits der Hamburger Altstadt und offeriert bereits seit 2015 qualifizierte Hilfestellung rund ums Fahrzeug an. Die Primäraufgabe stellt dabei das gewohnte Schadengutachten dar: Grob erklärt veranschaulicht es den entstandenen Schaden, die Minderung des Wertes der entsprechenden Fahrzeuge wie auch etliche weitere Formalitäten, die insbesondere für die Versicherung vonnöten sind. Als Geschädigter ist ebenjener Dienstleistungsservice nicht zu vergessen für Sie komplett unentgeltlich, die Gebühren übernimmt ausschließlich der Schädiger bzw. dessen Versicherungsgesellschaft. Ein Beweggrund mehr, auf Nummer sicher zu gehen und bei jedwedem Crash einen Fachmann zu engagieren. Die einzige Sachlage, in welcher sich ein umfassendes Gutachten nicht rentiert, sind Kleinstschäden mit einem Wert von weniger als 1.000 Euro. Bei einem so bekannten Bagatellschaden bezahlt die Versicherungsgesellschaft bekanntlich nicht. Freilich auch in so einem Kontext bieten viele Gutachter ihre Unterstützung an. Der Kfz Sachverständiger Keskin in Hamburg z. B. kann in diesem Zusammenhang ein günstiges...

Kfz Unfallgutachten Altona, Wandsbek, Bergedorf ist eine Klasse für sich

Hamburg (ots) Kfz Unfallgutachten Altona Einmal nicht acht gegeben und im Nu ist es geschehen: ein Autounfall mit Blech- oder gar Personenschaden. In einem derartigen Stressmoment schaffen es nur wenige Kfz-Führer, einen kühlen Kopf zu behalten. Genau das ist indes erforderlich, um die Lage keineswegs noch weiter zu verschlechtern. Darum empfiehlt es sich oftmals, einen Experten hinzuziehen. Ein Kfz Sachverständiger unterstützt mit zahlreichen Sachen: von der Beweislage bis zum Schadengutachten. Aber auch abseits vom Szenario eines Unfalls gibt es Teilbereiche, in denen man von der Sachkompetenz eines Fachmanns einen Vorteil haben und bares Geld einsparen kann. Besonders im Falle, dass Sie auf der Suche nach "Kfz Unfallgutachten Altona, Wandsbek, Bergedorf" sind, haben Sie in dem Gutachter Keskin den richtigen Ansprechpartner gefunden. Das Kfz Sachverständigenbüro Keskin befindet sich ein klein bisschen abseits der Hamburger Altstadt und bietet seit dem Jahr 2015 fachmännische Hilfestellung rund ums Automobil an. Eine Hauptaufgabe stellt dabei das klassische Unfallgutachten dar: Grob erklärt definiert es den entstandenen Schaden, die Minderung des Wertes der betroffenen Fahrzeuge sowie viele weitere Formalitäten, die in erster Linie für die Versicherung vonnöten sind. Als Geschädigter ist ebendieser Dienst nebenbei bemerkt für Sie gänzlich unentgeltlich, die Gebühren übernimmt einzig der Schädiger bzw. dessen Versicherung. Ein Motiv mehr, auf Nummer sicher zu gehen und bei jedem Crash einen Profi zu beschäftigen. Die alleinige Situation, in welcher sich ein umfangreiches Gutachten nicht lohnt, sind kleine Sachschaden mit einem Betrag von unter 1.000 EUR. Bei einem sogenannten Bagatellschaden zahlt die Versicherungsgesellschaft bekanntlich nicht. Jedoch auch in einem solchen Fall bieten viele Sachverständige ihre Hilfestellung an. Der Kfz Sachverständiger Keskin in Hamburg etwa kann hier ein...

Fahrzeugbewertung Hamburg Eimsbüttel & Harburg, Sachverständiger Keskin arbeitet auf Champions-League Niveau

Hamburg (ots) Wer an einen Kraftfahrzeug Sachverständigen denkt, dem fällt unmittelbar der Umstand eines Unfalls im Straßenverkehr ein. Und es ist richtig: Gerade in selbiger Lage ist ein Experte überaus oft unabdingbar sowie stets nützlich. Aber es gibt noch mehrere weitere Bereiche, in denen man von der Fachkompetenz eines Spezialisten einen Vorteil haben und bares Geld einsparen kann. Das Kfz Sachverständigenbüro Keskin zum Beispiel offeriert eine große Palette an Leistungen, vom klassischen Unfallgutachten über Beweisaufnahmen bis hin zur Wertermittlung eines Autos. Als Kfz Sachverständiger in Hamburg offerieren die Profis nützliche Unterstützung in sehr vielen Bereichen rund ums Kfz. Speziell wenn Sie auf der Suche nach "Fahrzeugbewertung Hamburg Eimsbüttel & Harburg" sind, haben Sie in dem Sachverständigen Keskin den optimalen Ansprechpartner gefunden. Das Büro des Kfz Sachverständigen Keskin befindet sich ein wenig abseits der Hamburger Altstadt und bietet seit dem Jahr 2015 fachmännische Hilfe rund ums Auto an. Die Primäraufgabe stellt in diesem Zusammenhang das traditionelle Unfallgutachten dar: Grob gesagt beschreibt es den entstandenen Schaden, die Wertminderung der betroffenen Fahrzeuge wie auch mehrere ergänzende Formalitäten, die insbesondere für die Versicherung vonnöten sind. Als Anspruchsteller ist jener Service übrigens für Sie in Gänze kostenfrei, die Gebühren übernimmt einzig der Schädiger bzw. dessen Versicherung. Ein Beweggrund mehr, auf Nummer sicher zu gehen und bei jedem Crash einen Spezialisten zu engagieren. Die einzige Sachlage, in welcher sich ein umfassendes Expertengutachten nicht rechnet, sind Kleinschäden mit einem Betrag von unter 1.000 Euro. Bei einem so genannten Bagatellschaden zahlt die Versicherung bekanntlich nicht. Jedoch auch in diesem Fall offerieren viele Kfz-Sachverständige ihre Hilfestellung an. Der Kfz Sachverständiger Keskin in Hamburg etwa kann in diesem...

Fahrzeugbewertung Hamburg Eimsbüttel & Harburg, Sachverständiger Keskin arbeitet auf Champions-League Niveau

Hamburg (ots) Wer an einen Kraftfahrzeug Sachverständigen denkt, dem fällt unmittelbar der Umstand eines Unfalls im Straßenverkehr ein. Und es ist richtig: Gerade in selbiger Lage ist ein Experte überaus oft unabdingbar sowie stets nützlich. Aber es gibt noch mehrere weitere Bereiche, in denen man von der Fachkompetenz eines Spezialisten einen Vorteil haben und bares Geld einsparen kann. Das Kfz Sachverständigenbüro Keskin zum Beispiel offeriert eine große Palette an Leistungen, vom klassischen Unfallgutachten über Beweisaufnahmen bis hin zur Wertermittlung eines Autos. Als Kfz Sachverständiger in Hamburg offerieren die Profis nützliche Unterstützung in sehr vielen Bereichen rund ums Kfz. Speziell wenn Sie auf der Suche nach "Fahrzeugbewertung Hamburg Eimsbüttel & Harburg" sind, haben Sie in dem Sachverständigen Keskin den optimalen Ansprechpartner gefunden. Das Büro des Kfz Sachverständigen Keskin befindet sich ein wenig abseits der Hamburger Altstadt und bietet seit dem Jahr 2015 fachmännische Hilfe rund ums Auto an. Die Primäraufgabe stellt in diesem Zusammenhang das traditionelle Unfallgutachten dar: Grob gesagt beschreibt es den entstandenen Schaden, die Wertminderung der betroffenen Fahrzeuge wie auch mehrere ergänzende Formalitäten, die insbesondere für die Versicherung vonnöten sind. Als Anspruchsteller ist jener Service übrigens für Sie in Gänze kostenfrei, die Gebühren übernimmt einzig der Schädiger bzw. dessen Versicherung. Ein Beweggrund mehr, auf Nummer sicher zu gehen und bei jedem Crash einen Spezialisten zu engagieren. Die einzige Sachlage, in welcher sich ein umfassendes Expertengutachten nicht rechnet, sind Kleinschäden mit einem Betrag von unter 1.000 Euro. Bei einem so genannten Bagatellschaden zahlt die Versicherung bekanntlich nicht. Jedoch auch in diesem Fall offerieren viele Kfz-Sachverständige ihre Hilfestellung an. Der Kfz Sachverständiger Keskin in Hamburg etwa kann in diesem...

Reiseverkehr nimmt an Pfingsten Fahrt auf ADAC Stauprognose für 21. bis 24. Mai

München (ots) Am langen Pfingstwochenende wird es die erste große Reisewelle des Jahres und damit deutlich mehr Staus als in den Vorwochen geben. Der ADAC erwartet wegen der anhaltenden Corona-Pandemie eine ähnliche Verkehrslage wie Pfingsten 2020: Viele Verkehrsstörungen - aber weit entfernt vom Niveau früherer Jahre vor Corona. Vor einem Jahr zählten die Experten von Freitag bis Pfingstmontag 3591 Staus bei einer Gesamtlänge von 5072 Staukilometern auf Autobahnen. Im Jahr 2019 hingegen waren es 5518 Staus mit einer Länge von 11.600 Kilometern. Das waren rund 35 Prozent weniger Staus als 2019. Die aktuellen Reiseeinschränkungen werden deutschlandweit immer weiter gelockert, wenngleich die Bundesregierung weiter zur Zurückhaltung beim Reisen aufruft. In einigen Teilen Deutschlands steht das touristische Angebot nun wieder zur Verfügung. Da Reisen ins Ausland nach wie vor eingeschränkt sind und langfristige Urlaubsplanungen nur begrenzt möglich waren, werden sich viele Deutsche für einen Kurztrip mit dem Auto im eigenen Land entscheiden. Außerdem beginnen in Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz die Pfingstferien, in Sachsen-Anhalt enden sie nach den Feiertagen. In einigen Bundesländern ist der Dienstag, 25. Mai, noch schulfrei. Staugefahr auf den Autobahnen sieht der ADAC wie schon in den Vorjahren besonders am Freitagnachmittag und am frühen Abend, Samstagvormittag sowie Montagnachmittag. Bei schönem Wetter sind am Samstag, Sonntag und Montag auf den Ausfallstraßen der Städte in die Naherholungsgebiete Verzögerungen durch Ausflügler programmiert. An allen Tagen müssen Autofahrer mit Schwerverkehr rechnen. Das sonst übliche Lkw-Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen ist im Zuge der Corona-Krise teilweise gelockert. Auf folgenden Strecken besteht besondere Staugefahr: - Großräume Hamburg, Berlin, Köln, München - Fernstraßen zur Nord- und Ostsee - A 1 Hamburg - Bremen - Dortmund - Köln - A 3...

Mini-Wohnwagen bei Tchibo: Camping-Abenteuer ab 12.950 Euro

Hamburg (ots) Tchibo bietet jetzt Urlaub to go: Mit zwei attraktiven Caravans wird die nächste Reise zum Natur-Abenteuer. Sie sind so leicht und klein, dass sie hinter fast jedes Auto passen. Sogar Elektro-Autos können die stylischen Kompakt-Wohnwagen ziehen. Keine Urlaubsform erlebt einen solchen Auftrieb wie Camping. Allein im vergangenen Jahr kauften sich mehr als 100.000 Deutsche ein Freizeitfahrzeug- ein Plus um 32,6 Prozent! Besonders die Millennials, junge Menschen zwischen 20 und 30 Jahren, entdecken das Verreisen mit Wohnmobil und Wohnwagen für sich. Einige ziehen sogar komplett ins mobile Eigenheim, verbinden dabei Job und Freizeit. Die passenden Begleiter dafür gibt es ab 18. Mai für sechs Wochen bei Tchibo: minimalistische, praktische, moderne und nachhaltige Wohnwagen zum attraktiven Preis. Der KIP Shelter kommt aus den Niederlanden und ist ein komfortabler Wohnwagen-Klassiker. Tchibo bietet das Modell KIP Shelter Basic mit 1.000 Euro Preisvorteil für 12.950 Euro an. Die Ausstattung ist durchdacht: - Wintertauglich durch 30 mm-Dämmung - Das Bett (170 x 200 cm) lässt sich zur bequemen Sitzecke umfunktionieren - Stehhöhe 1,98 m durch ein Hubdach - Integrierte Verdunkelungsrollos - Stauraum in den Oberschränken und unter den Sitzbänken - 230-Volt-Versorgung - Leergewicht ab ca. 560 kg, zul. Gesamtgewicht 750 kg - Kompakte Maße: L 4,73 m x B 1,83 m x H 2,15 m Darüber hinaus beinhaltet das Tchibo Angebot auch den KIP-Shelter Plus und den KIP-Shelter Offroad. Bei allen drei Modellen bekommt der Tchibo Kunde einen Fahrradträger gratis dazu. Der 1934 von Jan Kip gegründete Hersteller gehört zu den erfolgreichsten Wohnwagen-Anbietern in den Niederlanden. Mehr als 35.000 KIP Caravans sind dort in Benutzung, ein Viertel davon sind älter als 20 Jahre - denn KIP setzt auf Qualität und Nachhaltigkeit. Als...

FREE NOW und Voi starten in fünf weiteren Städten eScooter ab sofort auch in Aachen, Lübeck, Nürnberg, Augsburg und Karlsruhe über die FREE NOW...

Von der Haustür zur Haltestelle und zurück: Das geht ab sofort auch per eScooter in fünf weiteren deutschen Städten über die FREE NOW App. Jenseits der großen Metropolen nimmt FREE NOW, Europas führende Multi-Service-Mobilitätsplattform, mit dem schwedischen Anbieter Voi jetzt zum ersten Mal auch Städte mittlerer Größe in den Blick und startet das gemeinsame Angebot in Aachen, Lübeck, Nürnberg, Augsburg und Karlsruhe. "Dieser Schritt markiert einen weiteren Meilenstein beim Ausbau unserer Mobilitätsplattform in Deutschland", sagt Alexander Mönch, Deutschland-Chef von FREE NOW. Zu Beginn des Jahres hatte das Unternehmen zudem seine Nachhaltigkeitsstrategie "Move-to-net-Zero" angekündigt. Das Ziel: Bis 2030 will der Mobilitätsvermittler zu 100 Prozent lokal emissionsfreie Fahrten über die eigene App anbieten. "Die Integration von neuen Mikromobilitäts-Partnern wie Voi und die Erschließung weiterer Märkte sind wichtige Schritte auf diesem Weg. Gleichzeitig bieten wir unseren Nutzern in diesen Märkten ein umfassenderes Portfolio, um in ihrer Stadt mobil zu sein", so Mönch weiter. eScooter als Baustein einer nachhaltigen Verkehrs- und Mobilitätsentwicklung eScooter sind bei Nutzerinnen und Nutzern hierzulande als umweltfreundliches Fortbewegungsmittel über kurze Distanzen beliebt. Vor allem auf alltäglichen Strecken oder im Rahmen der Freizeit sind sie deshalb sehr gut geeignet. Mit dem nun erweiterten Geschäftsgebiet machen FREE NOW und Voi dieses Fahrerlebnis jetzt noch mehr Menschen möglich. "Mit Voi haben wir einen starken Micromobility-Partner an unserer Seite, der nun auch in Aachen, Lübeck, Nürnberg, Augsburg und Karlsruhe über unsere App gebucht werden kann. Dabei handelt es sich um wichtige Metropolregionen sowie junge und wachsende Universitätsstädte, die künftig an Attraktivität und Bedeutung gewinnen werden. Wir sind sicher, dass unsere Kunden das Angebot eines nachhaltigen Services für die letzte Meile...

FREE NOW und Voi starten in fünf weiteren Städten eScooter ab sofort auch in Aachen, Lübeck, Nürnberg, Augsburg und Karlsruhe über die FREE NOW...

Von der Haustür zur Haltestelle und zurück: Das geht ab sofort auch per eScooter in fünf weiteren deutschen Städten über die FREE NOW App. Jenseits der großen Metropolen nimmt FREE NOW, Europas führende Multi-Service-Mobilitätsplattform, mit dem schwedischen Anbieter Voi jetzt zum ersten Mal auch Städte mittlerer Größe in den Blick und startet das gemeinsame Angebot in Aachen, Lübeck, Nürnberg, Augsburg und Karlsruhe. "Dieser Schritt markiert einen weiteren Meilenstein beim Ausbau unserer Mobilitätsplattform in Deutschland", sagt Alexander Mönch, Deutschland-Chef von FREE NOW. Zu Beginn des Jahres hatte das Unternehmen zudem seine Nachhaltigkeitsstrategie "Move-to-net-Zero" angekündigt. Das Ziel: Bis 2030 will der Mobilitätsvermittler zu 100 Prozent lokal emissionsfreie Fahrten über die eigene App anbieten. "Die Integration von neuen Mikromobilitäts-Partnern wie Voi und die Erschließung weiterer Märkte sind wichtige Schritte auf diesem Weg. Gleichzeitig bieten wir unseren Nutzern in diesen Märkten ein umfassenderes Portfolio, um in ihrer Stadt mobil zu sein", so Mönch weiter. eScooter als Baustein einer nachhaltigen Verkehrs- und Mobilitätsentwicklung eScooter sind bei Nutzerinnen und Nutzern hierzulande als umweltfreundliches Fortbewegungsmittel über kurze Distanzen beliebt. Vor allem auf alltäglichen Strecken oder im Rahmen der Freizeit sind sie deshalb sehr gut geeignet. Mit dem nun erweiterten Geschäftsgebiet machen FREE NOW und Voi dieses Fahrerlebnis jetzt noch mehr Menschen möglich. "Mit Voi haben wir einen starken Micromobility-Partner an unserer Seite, der nun auch in Aachen, Lübeck, Nürnberg, Augsburg und Karlsruhe über unsere App gebucht werden kann. Dabei handelt es sich um wichtige Metropolregionen sowie junge und wachsende Universitätsstädte, die künftig an Attraktivität und Bedeutung gewinnen werden. Wir sind sicher, dass unsere Kunden das Angebot eines nachhaltigen Services für die letzte Meile...

Latest Articles