StartSchlagwortePersonalie

Tag: Personalie

Bremer Piloten-Legende verlässt das Cockpit

München (ots) - - Abschied von "Christoph 6"-Stationsleiter Rüdiger Engler nach über 40 Dienstjahren - In der ADAC Luftrettung die Rolle seines Lebens gefunden - Verabschiedung im Klinikum Links der Weser - Nachfolger Marc Fahning München (ots) - Nach rund 24 Jahren bei der gemeinnützigen ADAC Luftrettung und über 40 Jahren als Pilot fängt mit dem heutigen Tag für Rüdiger Engler ein neuer Lebensabschnitt an. In einer Corona-konformen und sehr persönlichen Veranstaltung im Klinikum Links der Weser würdigten zahlreiche Mitarbeiter des Klinikums und des ADAC, ehemalige Crewmitglieder, Kolleginnen und Kollegen und weitere Gäste aus dem persönlichen Umfeld die beruflichen Leistungen des langjährigen Piloten und Leiters der Luftrettungsstation "Christoph 6" in Bremen per Videobotschaft. Nach seiner Ausbildung zum Polizeibeamten ließ sich der gebürtige Schleswig-Holsteiner zum Hubschrauberpiloten ausbilden. Im Jahr 1985 wechselte er zur Bremer Luftrettung. Hier flog Engler zunächst für den Bundesgrenzschutz (BGS). Als die ADAC Luftrettung 1997 die Station in der Hansestadt übernahm, benötigte die gemeinnützige Luftrettung auch Piloten, so dass Hubschrauberpiloten vom BGS zur ADAC Luftrettung wechselten. Auch der langjährige Stationsleitende Pilot Rüdiger Engler stieg vom "natogrünen" in den "gelben" Helikopter um. Die Station der ADAC Luftrettung am Klinikum Links der Weser leitete er sehr engagiert bis heute. Engler ist seit über 40 Jahren Pilot, unfallfrei, mit fast 8000 Flugstunden und über 30000 Landungen. "Die Station des 'Christoph 6', mit seinem stets gut gelaunten Leiter Rüdiger Engler, ist etwas ganz Besonderes. Die Zusammenarbeit mit allen in Bremen an der Luftrettung beteiligten Partnern - von Klinikum, Rettungsdiensten, Feuerwehren bis zu den Polizeidienststellen - sowie dem örtlichen ADAC ist herausragend. Dass...

Karina Pusch wird Leiterin Vertrieb der Motor Presse

Stuttgart (ots) - Karina Pusch übernimmt zum 1. Mai 2021 die Gesamtverantwortung für den Vertrieb, die Vertriebserlöse und das Vertriebsmarketing der Motor Presse Stuttgart. Sie berichtet direkt an Dr. Andreas Geiger, Geschäftsführer der Motor Presse Stuttgart. Gemeinsam mit ihrem Team und den neuen Vertriebspartnern, MZV und Burda Direct, wird sie im Jubiläumsjahr von AUTO MOTOR UND SPORT die Marktposition des Portfolios für das Special-Interest-Medienhauses vorantreiben. "Wir freuen uns, mit Karina Pusch eine bestens reputierte, innovative und erfahrene Vertriebsexpertin aus den eigenen Reihen mit der Weiterentwicklung unserer Vertriebsaktivitäten betrauen zu können", sagt Dr. Andreas Geiger. Karina Pusch ist seit dem Juni 2018 bei der Motor Presse Stuttgart als Projektleiterin für die strategische Vertriebsentwicklung zuständig. Zusätzlich übernahm sie im Dezember 2018 die Verantwortung für den Vertrieb der Marke AUTO MOTOR UND SPORT. Zuvor war sie als stellvertretende Leiterin des Vertriebsmarketings bei der Spiegel-Gruppe, sowie bei Gruner + Jahr respektive dem DPV, unter anderem als Vertriebsleiterin und in der Leitung des Bereiches Handelsmarketing/Außendienst beschäftigt. Die MOTOR PRESSE STUTTGART (www.motorpresse.de) ist eines der führenden Special-Interest-Medienhäuser international und mit Lizenzausgaben und Syndikationen in 20 Ländern rund um die Welt verlegerisch aktiv. Die Gruppe publiziert rund 80 Zeitschriften, darunter AUTO MOTOR UND SPORT, MOTORRAD, MEN'S HEALTH, MOUNTAINBIKE und viele, auch digitale, Special Interest Medien in den Themenfeldern Auto, Motorrad, Luft- und Raumfahrt, Lifestyle, Sport und Freizeit. Alleininhaber der MOTOR PRESSE STUTTGART sind die Gründerfamilien Pietsch und Scholten zusammen mit Herrn Dr. Hermann Dietrich-Troeltsch. Pressekontakt: Dirk Johae Leiter Unternehmenskommunikation Motor Presse Stuttgart Tel.: +49 711 182-1657 Mobil: +49 176 11182007 djohae@motorpresse.de www.motorpresse.de www.facebook.com/motorpresse Original-Content von: Motor Presse Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Banijay Productions gründet Unit für Dokumentationen und holt sich journalistische Verstärkung / Marc Schlömer ist ab dem 1. Mai an Bord

Köln (ots) - Die Banijay Productions GmbH erweitert das Portfolio und gründet die Unit Doc.Banijay. In dieser Unit werden zukünftig Dokumentationen entwickelt und umgesetzt. Aufgebaut und geführt wird die Doc.Banijay ab dem 1. Mai von Marc Schlömer. Er berichtet direkt an Banijay Productions Geschäftsführer Arno Schneppenheim. Marc Schlömer war in den vergangenen zwanzig Jahren vor allem für die ARD tätig, als Bundesliga-Kommentator für die Sportschau oder als Autor von Dokumentationen wie dem Publikumserfolg "Das Leben ist ein Hauch". Für seine Reportagen mit dem WDR-Magazin Sport Inside wurde er mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. "Dass ich die Chance bekomme, innerhalb Europas größter Produktionsgruppe eine Doku-Abteilung mitzugründen und aufzubauen, ist für mich Ehre und Motivation zugleich. Ich bin den ARD-Verantwortlichen dankbar, dass sie mich von anstehenden Aufgaben im Sommer entbunden haben, so dass wir bei Banijay Productions zügig loslegen können." Schlömer, der auf seine Teilnahme als Reporter an den Olympischen Spielen verzichtet, wird für die ARD noch bei der Fußball-Europameisterschaft im Einsatz sein und bei Banijay Productions weiterhin Hintergrundbeiträge für Sport Inside sowie die Online-Serie "No Sports!?" (https://www.sportschau.de/investigativ/no-sports-102.html) für den WDR produzieren. "Sport soll aber nur eines unserer Themenfelder sein", so Schlömer, der vergangenen Herbst eine Dokumentation über den Klimawandel produziert und zuvor auch gesellschaftspolitische Reportagen für den ARD-Weltspiegel oder das Schweizer Fernsehen realisiert hat. Arno Schneppenheim, Geschäftsführer Banijay Productions: "Ich freue mich sehr mit Marc Schlömer ein neues Kapitel der Banijay Productions aufzuschlagen. Das Genre der journalistischen Dokumentation hat mich schon lange gereizt und jetzt haben wir mit Marc den richtigen Experten hierfür an Bord. Die Genres Factual, Reality, Show and Comedy werden weiterhin unter...

Matthias Deiß nimmt Arbeit als stellvertretender Leiter des ARD-Hauptstadtstudios auf

Berlin (ots) - Matthias Deiß (42), bislang Redaktionsleiter des investigativen ARD-Politikmagazins "Kontraste" vom Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), tritt zum 1. Mai seine neue Aufgabe als stellvertretender Leiter des ARD-Hauptstadtstudios und stellvertretender Chefredakteur Fernsehen dort an. Tina Hassel, Leiterin des ARD-Hauptstadtstudios: "Ich freue mich sehr, dass wir mit Matthias Deiß einen so versierten und digital-affinen Journalisten und Moderator an unsere Seite bekommen. Durch seine Arbeit als Fernsehkorrespondent im ARD-Hauptstadtstudio und als Redaktionsleiter von 'Kontraste' beobachtet und kennt er das bundespolitische Geschehen seit Jahren genau. Mit seiner großen Recherchekompetenz und seinen Erfahrungen bei der politischen Berichterstattung im Netz ist er für uns ein großer Gewinn. " Deiß, der "Kontraste" zwischenzeitlich auch moderierte, entwickelte die Sendung seit Januar 2018 mit neuem Design, neu gegründeter Netzredaktion und vielbeachteten Recherchen fort. Sein Nachfolger bei "Kontraste" ist, ebenfalls vom 1. Mai an, Georg Heil (44). Nach Stationen beim investigativen Rechercheverbund von WDR, NDR und SZ sowie beim Spiegel TV-Magazin arbeitete er seit 2018 als CvD für "Kontraste". rbb-Intendantin Patricia Schlesinger: "Matthias Deiß steht für ausgezeichneten Politikjournalismus und exklusive Recherchen. Er hat 'Kontraste' zum derzeit meistgesehenen Politikmagazin geformt. Wir freuen uns, dass er als erster rbb-Journalist diese wichtige Position im ARD-Hauptstadtstudio übernimmt und dass Georg Heil beim rbb nun 'Kontraste' leitet." Der bisherige stellvertretende Leiter des ARD-Hauptstadtstudios, Oliver Köhr, wird neuer ARD-Chefredakteur. Er koordiniert und verantwortet in der ARD-Programmdirektion aktuelle Sendungen wie Tagesschau oder Tagesthemen, politische und Verbraucher-Magazine, Dokumentationen, Reportagen und Sondersendungen wie den Brennpunkt oder ARD extra und auch die Talksendungen. Pressekontakt: rbb Presse & Information justus.demmer (at) rbb-online.de Original-Content von: rbb - Rundfunk Berlin-Brandenburg, übermittelt durch news aktuell

Neuzugang bei ntv / Annika de Buhr verstärkt Moderatorenteam

Köln (ots) - Ein neues Gesicht bei ntv: Ab sofort verstärkt Annika de Buhr das Moderatorenteam des Nachrichtensenders. Ihren ersten Einsatz on air hat sie am 3. Mai ab 19 Uhr. Annika de Buhr begann ihre berufliche Laufbahn bei der Neuen Presse in Hannover. 2001 wechselte die Journalistin als Redakteurin und Moderatorin zum Fernsehen und moderierte fortan unter anderem für SPIEGEL TV und VOX sowie die Sendungenheute und heute Nacht beim ZDF und bei 3sat. Seit 2016 ist die Politikwissenschaftlerin als Nachrichtenmoderatorin für das Nordmagazin beim NDR im Einsatz. Sie wird auch weiterhin für das NDR Fernsehen tätig sein. "Ich freue mich sehr, dass wir mit Annika de Buhr eine souveräne und zugleich sehr sympathische neue Kollegin für unser Team gewinnen konnten. Sie ist nicht nur vor der Kamera sehr versiert, sondern bringt auch jede Menge redaktionelles Know-how mit, was für uns als Nachrichtensender, gerade auch in Breaking News Situationen, extrem wichtig ist", so ntv Chefredakteurin Sonja Schwetje. Annika de Buhr: "Verlässliches, schnelles Nachrichtenfernsehen mit lauter tollen, erfahrenen Kolleginnen und Kollegen - das ist ntv. Und weil das so ist, freue ich mich enorm, jetzt mit an Bord zu sein." Pressekontakt: Alessia Gerkens Senior Managerin Kommunikation & PR Information und Sport ________________________________________________________________ Tel: +49 221 456-74101 Mobil: +49 170 4566089 E-Mail: alessia.gerkens@mediengruppe-rtl.de Bildanfragen Henning Walther Bildredakteur, Presse/Redaktion Bildredaktion ________________________________________________________________ Tel: +49 221 456-74269 E-Mail: henning.walther@mediengruppe-rtl.de Original-Content von: n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH, übermittelt durch news aktuell

belvona Geschäftsführung: Uwe Becker und Michael Beers bilden mit Frank Krienen die neue Dreier-Spitze des Unternehmens

Düsseldorf (ots) - belvona vergrößert die Geschäftsführung - dem bisherigen Geschäftsführer Frank Krienen (56) tritt neben Uwe Becker (50) nun auch Michael Beers (60) zur Seite. Das Wohnungsunternehmen reagiert damit auf das starke Wachstum der vergangenen Monate. "Zahlreiche erfolgreiche Standortübernahmen und tausende zufriedene Mieter haben gezeigt, dass wir mit unserem Konzept aus persönlichem Service, hohem Wohnstandard und Nachhaltigkeit richtig liegen. Ich freue mich sehr darüber, ganz im Sinne unseres Wachstums nun nach Uwe Becker auch Michael Beers als Geschäftsführer begrüßen zu dürfen. Gemeinsam werden wir Erreichtes ausbauen und dafür sorgen, dass belvona weiterhin so erfolgreich wächst wie bisher.", erklärt Frank Krienen. Gemeinsam bilden die drei belvona Geschäftsführer eine Unternehmensspitze, die verschiedene Hintergründe und Fachkenntnisse zu einem starken Kompetenz-Feld vereint. Uwe Becker bringt umfassende personelle Erfahrung aus der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft sowie fundierte Kenntnisse in den Bereichen Prozessanalyse, Projekt-, Prozess- und IT-Optimierung mit. Schon als Geschäftsführer der Fonica Bautra GmbH und als Mitglied der Geschäftsleitung bei der Tectareal Property Management GmbH konnte er diese Fähigkeiten zum Einsatz bringen und weiterentwickeln. Michael Beers steuert nun als neustes Mitglied der belvona Geschäftsführung seine langjährige Erfahrung als kaufmännischer und operativer Geschäftsführer bei. Führung, Controlling, Finanzierung, Rechnungswesen/Bilanzen, Einkauf, Recht und mehr - in seinen Jahren als Geschäftsführer der Tectareal Property Management GmbH, als Geschäftsführer der Deutschen Annington Verwaltungs GmbH sowie in vorherigen administrativen Positionen hat er sich ein breit gefächertes Kompetenzspektrum angeeignet, mit dem er die Geschäftsführung von belvona unterstützt und ergänzt. Gemeinsam planen die drei belvona Geschäftsführer, das bisherige Wachstum des Düsseldorfer Wohnungsunternehmens nachhaltig auszubauen. Hierzu zählen nicht nur neue Standortübernahmen und Expansionen, sondern auch die gezielte Optimierung...

Janique Johnson wird Moderatorin der RTLZWEI NEWS

München (ots) - Das Moderations-Team der RTLZWEI NEWS erhält Verstärkung: Am 26. April tritt für die junge Nachrichtensendung erstmals Janique Johnson vor die Kamera. Die 30-jährige Deutsch-Amerikanerin ist seit Oktober 2019 Redakteurin und Planerin bei der RTL News GmbH (vormals infoNetwork), darunter für "Punkt12", "Guten Morgen Deutschland", "Exclusiv" und "Explosiv". Zuvor sammelte sie u.a. bei Radio ENERGY in Bremen und Hamburg umfangreiche Moderations- und on-air-Erfahrung - nach dem Studium "TV-/Radiomoderation und Journalismus" an der Dortmunder "WAM - Die Medienakademie". Janique Johnson: "Ich freue mich sehr auf die RTLZWEI NEWS. Es ist eine großartige Herausforderung, verlässliche TV-News für junge Zielgruppen zu machen." Konstanze Beyer, Chefredakteurin RTLZWEI: "Janique ist gleichermaßen erfahrene Journalistin und Moderatorin. Ihre Expertise und gewinnende Art machen sie zu einer Bereicherung für die RTLZWEI NEWS. Ich bin sicher, dass sie unser Publikum so schnell überzeugt wie uns." Gerhard Kohlenbach, Chefredakteur Nachrichten bei RTL NEWS: "Wir freuen uns, dass sich RTLZWEI für unsere sehr geschätzte Kollegin Janique Johnson als neue Hauptmoderatorin der News entschieden hat. Das junge Nachrichtenformat passt perfekt zu ihr." Janique Johnson wird als weitere Hauptmoderatorin im Wechsel mit Steffi Brungs, Kathi Wörndl und Christoph Hoffmann zu sehen sein. Ebenfalls neu im Team ist Linda Mürtz, Moderatorin bei "RTL Nord". Sie wird die RTLZWEI NEWS bei Bedarf unterstützen. Pressekontakt: RTLZWEI Unternehmenskommunikation 089 - 64185 6900 kommunikation@rtl2.de unternehmen.rtl2.de Original-Content von: RTLZWEI, übermittelt durch news aktuell

Manuel Schwarz wird neuer dpa-Regionalbüroleiter in Südwesteuropa

Berlin (ots) - Die Deutsche Presse-Agentur besetzt die wichtige Position ihres Regionalbüroleiters für Südwesteuropa neu: Zum 1. September übernimmt Manuel Schwarz die Aufgabe in Rom. Der 37 Jahre alte Journalist und gebürtige Südtiroler wechselt aus dem dpa-Landesbüro München nach Rom. Er folgt dort auf Petra Kaminsky, die in die Zentralredaktion nach Berlin zurückkehrt. Manuel Schwarz koordiniert als neuer Regionalbüroleiter die Berichterstattung für das Gebiet Südwesteuropa, dessen Team alle Themen aus Italien, dem Vatikanstaat, Malta, Spanien und Portugal abdeckt. dpa-Chefredakteur Sven Gösmann: "Mit Manuel Schwarz gewinnen wir einen Kenner des Landes und seiner Bevölkerung als Büroleiter in Rom. Dank der Jahre als Sportberichterstatter zudem einen in den multimedialen Ausspielwegen erfahrenen Berichterstatter. Manuel Schwarz hat das in seinen bisherigen Einsätzen in Rom und weit über die Ressortgrenzen des Sports hinaus immer wieder gezeigt." Sven Gösmann dankt zugleich Petra Kaminsky, die das Regionalbüro sicher durch die schwierige Phase der Corona-Krise gesteuert hat. Manuel Schwarz hat die italienische Staatsbürgerschaft, er wuchs in Südtirol auf und wechselte nach dem Abitur zum Studium der Geschichte und Politik nach München. Seine journalistische Laufbahn startete er dort bereits als freier Sportreporter für mehrere Medien, ehe er 2008 als Volontär zur dpa kam. Nach der Agentur-Ausbildung und Stationen in Berlin wechselte er 2014 als dpa-Sportredakteur zurück nach München. Bereits mehrfach war er vertretungsweise als Berichterstatter in Rom eingesetzt. Mit seiner Familie wechselt er nun für zwei Jahre von der Isar an den Tiber und kehrt 2023 in die bayerische Sportredaktion zurück. Das Regionalbüro Südwesteuropa, zu dem auch das dpa-Büro in der spanischen Hauptstadt Madrid gehört, ist eines von zehn Regionalbüros im weltweit flächendeckenden...

Latest Articles