StartSchlagworteWirtschaft

Tag: Wirtschaft

Neuer Ford Ranger Raptor ist ab sofort bestellbar

Köln (ots)  Verkaufspreis: ab 64.990 Euro netto - Markteinführung im September 2022 Der 3,0-Liter-EcoBoost-V6-Benziner mit Twin-Turbo-Aufladung mobilisiert 212 kW (288 PS) und liefert ein maximales Drehmoment von 491 Newtonmetern Umfangreiche Serien-Ausstattung Optional lieferbares "Raptor-Paket" Die neue Generation des Ford Ranger Raptor ist ab sofort im Online-Konfigurator erlebbar und bestellbar: Der Einstiegspreis für den ultimativen Pick-up beträgt 64.990 Euro netto (77.338 Euro inklusive Mehrwertsteuer). Potentes Herzstück und gleichermaßen eines der Highlights des neuen Ranger Raptor, der exklusiv mit Doppelkabine und fünf vollwertigen Sitzplätzen ausgeliefert wird, ist der komplett neue EcoBoost-V6-Motor mit Twin-Turbo-Aufladung. Der von Ford Performance optimierte Benziner mit drei Litern Hubraum setzt seine Leistung von 212 kW (288 PS)* und das maximale Drehmoment von 491 Newtonmeter in kompromisslosen Vortrieb um. Die Kraft wird über ein serienmäßiges 10-Gang-Automatikgetriebe und permanenten, elektronisch gesteuerten Allradantrieb (e-4WD) auf die Reifen gebracht. Die Markteinführung des leistungsstärksten und robustesten Pick-ups von Ford in Europa ist für September 2022 geplant. Der Raptor ist die erste Version der neuen Ranger-Generation, weitere Ranger-Modellvarianten kommen im nächsten Jahr in Europa auf den Markt. Robuster Unterfahrschutz Im Offroad-Einsatz profitiert der Ranger Raptor zusätzlich zum Hochleistungs-Fahrwerk von seinem serienmäßigen robusten Unterfahrschutz. Die vordere Schutzplatte ist fast doppelt so groß dimensioniert wie bei anderen Modellvarianten der neuen Ranger-Generation. Sie besteht aus 2,3 Millimeter dickem, hochfestem Stahl und bewahrt wichtige Komponenten wie Kühler, Lenkung, vordere Querträger und Motorölwanne sowie das vordere Differenzial in schroffem Gelände vor Beschädigungen. Motor und Verteilergetriebe sind ebenfalls mit speziellen Platten vor Bodenkontakt geschützt. Umfangreiche Serien-Ausstattung Zur umfangreichen Serien-Ausstattung des in acht frischen Farben lieferbaren neuen Ford Ranger Raptor gehören unter anderem: Pre-Collision Assist inklusive Distanzanzeige und Distanzwarner, Auffahrwarnsystem und aktiver Notbrems-Assistent 360-Grad-Kamera mit...

Zuverlässige Lieferketten und Marktnähe als Wettbewerbsvorteile Globale Unternehmen setzen zunehmend auf Europa als Produktionsstandort

Eschborn (ots) Rohstoffknappheit, Halbleiter-Krise, gefährdete Transportwege und eine immer komplexere geopolitische Situation: Angesichts dieser Herausforderungen gewinnt Europa für Technologie-Konzerne und mittelständische Unternehmen der führenden Industrienationen wieder an Bedeutung als Produktionsstandort. Viele europäische Unternehmen sind aufgrund der Entwicklungen, die durch die Pandemie ausgelöst und durch die angespannte geopolitische Lage verstärkt wurden, zu Neubewertungen ihrer globalen Strategie gezwungen. In marktfernen Weltregionen angesiedelte Produktionsstätten, Lieferketten, die an geopolitischen Krisenherden entlanglaufen oder generell weite und damit teure Transportstrecken entpuppen sich immer mehr als Risikofaktoren. Aus diesem Grund denken viele europäische Unternehmen darüber nach, Produktionen etwa aus Asien nach Europa zurückzuholen und so Lieferketten zu verkürzen und die Vorteile einer Nähe zum Markt und zu den Kunden zu nutzen. Unterstützung finden sie dabei auch in der Politik, und zwar sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene. Zum Beispiel durch den von der Europäischen Kommission initiierten 'EU-Chip Act': Das neue Chip-Gesetz sieht Fördermaßnahmen in Höhe von 43 Milliarden Euro vor. Das ambitionierte Ziel der Europäischen Kommission lautet, den Anteil der europäischen Halbleiterproduktion bis 2030 auf 20 Prozent zu verdoppeln. Möglich werden strategische Überlegungen zur Produktion in Europa überhaupt erst durch technologische Fortschritte in der Automatisierung. Hier spielt das 'Industrie 4.0' genannte Zukunftsprojekt einer umfassenden Digitalisierung eine entscheidende Rolle. Der Begriff 'Industrie 4.0' wurde der Öffentlichkeit erstmals auf der Hannovermesse 2011 vorgestellt und steht heute für die Verzahnung von moderner Informations-, Kommunikations- und Produktions-Technik. Technische Grundlage hierfür sind intelligente und digital vernetzte Systeme, mit deren Hilfe eine weitestgehend selbstorganisierte Produktion möglich ist. Des Weiteren kommt der verstärkte Einsatz von Industrierobotern mehr und mehr zum Tragen. Ihre Zahl hat sich weltweit seit 2015 von 66...

Auf Wachstumskurs: Djurat Sherzad – Coaching & Consulting GmbH sucht neue Vertriebsmitarbeiter

Bad Vilbel (ots) Die Djurat Sherzad - Coaching & Consulting GmbH mit Sitz in Bad Vilbel bei Frankfurt sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt neue Vertriebsmitarbeiter. Deren Hauptaufgabe wird es sein, telefonischen Erstkontakt zu Interessenten aufzunehmen und einen Termin für ein Folgegespräch zu vereinbaren. Dabei ist die berufliche Erfahrung der Bewerber zweitrangig. Denn die Unternehmensberatung bildet ihre Mitarbeiter vollständig aus - so werden auch Quereinsteiger in kürzester Zeit zu qualifizierten Vertriebsmitarbeitern. Geschäftsführer Djurat Sherzad: "Wir haben es uns seit Jahren zur Aufgabe gemacht, Coaches, Trainer, Beratern und Experten dabei zu verhelfen, online sichtbar zu werden und Wunschkunden für ihr Coaching-Business über das Internet zu gewinnen. Seit der Gründung konnten wir rasant wachsen - und das planen wir auch weiterhin. Als junges, dynamisches und vollständig digitalisiertes Unternehmen ziehen wir gemeinsam an einem Strang und wollen nach vorne. Ebendiese Motivation wünschen wir uns auch von neuen Mitarbeitern." Die Unternehmensberatung Djurat Sherzad - Coaching & Consulting GmbH wird unter anderem durch ihre Kompetenz und ihre Expertise ausgezeichnet. Außerdem ist der Geschäftsführung das Wohlergehen ihrer Mitarbeiter sehr wichtig, weshalb sie viel Wert auf ein positives und ausgeglichenes Arbeitsklima legen. Aufgrund ihres rasanten Wachstums erhalten die Mitarbeiter der Unternehmensberatung die Chance auf ausgezeichnete Aufstiegsmöglichkeiten, die genutzt werden wollen. Neben einem vielseitigen Job mit viel Menschenkontakt bietet das Unternehmen ihren Mitarbeitern auch eine attraktive Vergütung, einen sicheren Arbeitsplatz und eine Chance auf eigenverantwortliches Arbeiten. "Unsere Mission ist es, dafür zu sorgen, dass es mehr Coaches und Experten in unserer Gesellschaft gibt, die einen Einfluss auf die nächste Generation erwirken können. Genauso wie wir Ärzte, Ingenieure und Piloten für alle wichtigen Lebensbereichen benötigen, ist es von großer...

Fit für die Fabrik der Zukunft: Ford präsentiert technische Innovationen bei den „TechDays“ in Köln

Köln (ots) Selbstlernende Maschinen, autonom fahrende Transportsysteme und Daten-Erfassung in Echtzeit - in einer Technologie-Ausstellung erhalten Ford Beschäftigte Einblicke in neueste und künftige Industrie-4.0-Anwendungen am Kölner Standort Neue kognitive Roboter, Exoskelette und Augmented Reality-Brillen, die künftig im Electrification Center in Köln zum Einsatz kommen, bringen viele Vorteile für Belegschaft Große Innovationskraft bei Ford in Köln: "Manufacturing TechDays" präsentieren auch Eigenentwicklungen aus der Belegschaft Augmented Reality, kollaborierende kognitive Roboter oder selbstfahrende intelligente Transportsysteme für den Materialnachschub - all diese technischen Lösungen sind keine Zukunftsmusik mehr. Die Ford-Werke in Köln setzen sie bereits ein und sie werden in der Fabrik der Zukunft eine noch größere Rolle spielen. Der Hersteller befindet sich gerade in der größten Transformation seiner Unternehmensgeschichte. Das Kölner Werk bereitet sich auf die Produktion des ersten vollelektrischen Volumenmodels von Ford in Europa vor, das ab 2023 hier vom Band laufen wird. Der Umbau des Standorts zum ersten europäischen Electrification Center von Ford - mit zwei Milliarden US-Dollar die größte Investition der 91-jährigen Werksgeschichte - geht nicht nur mit baulichen Veränderungen einher. Neueste Anlagen und Technologien werden künftig zum Einsatz kommen und eine groß angelegte Schulungsoffensive der Belegschaft steht in den Startlöchern. Erste umfassende Einblicke in die innovativen Industrie 4.0-Anwendungen erhielten die Kölner Ford Beschäftigten nun bei den "Manufacturing TechDays". Bei dieser Technologie-Ausstellung in der historischen Halle A des Niehler Werks präsentierten Ford Produktionsexperten verschiedene Innovationen aus unterschiedlichen Fertigungsbereichen, die teilweise bereits im Einsatz sind. Andere werden die Ford Beschäftigten künftig verstärkt in der Produktion nutzen. Bei einigen dieser Innovationen handelt es sich sogar um Eigenentwicklungen des Automobilherstellers: "Wir beobachten natürlich immer sehr genau, welche technischen Innovationen gerade in der...

Fuhrparkverband wird Mobilitätsverband

Mannheim (ots) Neupositionierung und Namensänderung zu Bundesverband Betriebliche Mobilität e. V. / Konsequente Umsetzung der Strategie / Fokus: Gestaltung einer ökonomisch und ökologisch nachhaltigen betrieblichen Mobilität / Expertise für Fuhrpark- und Mobilitätsmanagement Als der Bundesverband Fuhrparkmanagement e. V. im Oktober 2010 gegründet wurde, ging es im Wesentlichen um Fuhrparks, Flottenfahrzeuge und deren Management. Der Name war Programm. Die inhaltlichen Schwerpunkte und die strategische Ausrichtung des Verbands haben sich im Laufe der Jahre wesentlich erweitert. Der Vorstand hat intensiv an einer Neupositionierung gearbeitet, die in der Mitgliederversammlung Ende April mit einer Satzungs- und Namensänderung einstimmig beschlossen wurde. Von nun an trägt der Verband den Namen Bundesverband Betriebliche Mobilität e. V. (BBM). "Inhaltlich kümmern wir uns schon viele Jahre um alle Themen der betrieblichen (Mitarbeiter-)Mobilität und unterstützen unsere Mitglieder. Bereits seit 2019 qualifizieren wir mit einem Zertifikatslehrgang erfolgreich für das Mobilitätsmanagement, sagt Marc-Oliver Prinzing, Vorsitzender des BBM. Geschäftsführer Axel Schäfer ergänzt: "Die Änderung des Namens ist eine konsequente Entscheidung und unterstreicht die Neuausrichtung des Verbandes für die Zukunft. Der Fuhrpark ist sicher auch weiterhin unser wichtigstes Thema, aber entsprechend dem stattfindenden und auch von uns gewollten Mobilitätswandel geht es heute um mehr: Um die Gestaltung einer ökonomisch und ökologisch nachhaltigen betrieblichen Mobilität in jeder Form." Zwischen Außenauftritt und dem, was wir für unsere Mitglieder tun, klaffte eine deutlich erkennbare Lücke", erklärt Schäfer. Denn die Aktivitäten des Verbandes und Angebote für Mitglieder und Nicht-Mitglieder umfassen die betriebliche Mitarbeiter-Mobilität als Ganzes. "Dazu gehören neben Themen wie Mobilitätsbudget und neuen Mobilitätskonzepten auch Arbeitswege, das Travelmanagement und vieles mehr. Allen Teilbereichen gemein sind gemeinsame Ziele wie Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und Mitarbeiter-Motivation. Deswegen sollten...

Der neue Range Rover Sport feiert spektakuläre Weltpremiere mit der atemberaubenden Bezwingung einer Talsperrenmauer

Kronberg (ots)  Weltpremiere im wilden Wasser: Die komplett neue Modellgeneration des Range Rover Sport fährt vor - mit der erstmals gelungenen, spektakulären Bezwingung eines gefluteten Talsperrenablaufs in Island. Bei der atemberaubenden Fahrt den Damm des Karahnjukar-Stausees hinauf trotzt der neue Range Rover Sport den entgegenkommenden reißenden Sturzfluten, die mit 750 Tonnen pro Minute ins Tal schießen. Ein Traktionsverlust auf dem bis zu 40 Grad steilen Gefälle könnte dramatische Folgen haben, aber der neue Range Rover Sport meistert auch diese extreme Herausforderung und beweist damit, dass er aus ganz besonderem Holz geschnitzt ist. Die dritte Modellgeneration des luxuriösen Performance-SUV ist nicht mehr und nicht weniger als der begehrenswerteste, technisch fortschrittlichste und leistungsfähigste Vertreter der Baureihe. Eine beeindruckende Straßenpräsenz vereint sich hier mit instinktiv geprägtem Fahrverhalten, für den ein umfassendes Portfolio modernster Chassistechnologien verantwortlich zeichnet. Die Bestellbücher für den neuen Range Rover Sport sind ab sofort geöffnet - die Land Rover Homepage hält unter http://www.landrover.de/vehicles/new-range-rover-sport/index.html einen Konfigurator bereit. Die Liste der unverbindlichen Preisempfehlungen beginnt bei 93.000 Euro. Dramatisches Debüt: Der neue Range Rover Sport klettert auf einem 294 Meter langen Talsperrenablauf nach oben - gegen die Gewalt des zu Tal donnernden Wassers Herausforderung angenommen: Die neue Modellgeneration des britischen Performance-SUV nimmt den Karahnjukar-Staudamm im Osten Islands in Angriff, nachdem sie Vulkanlandschaften, Felspassagen und geflutete Tunnel gemeistert hat - Video abrufbar unter https://youtu.be/Lv-XcVFBwVY Dynamik vom Feinsten: James-Bond-Stuntfahrerin Jessica Hawkins pilotiert den neuen Range Rover Sport die beinahe senkrecht aufragende Mauer hinauf - als extremer Ausweis seiner dynamischen Fähigkeiten Sportlicher Luxus neu definiert: Der neue Range Rover Sport kombiniert dramatische Modernität und einen unverwechselbaren Charakter mit elektrifizierten Antrieben Modernistische Philosophie: Ein reduktiver Designansatz...

Benzin teurer, Diesel billiger Kraftstoffe weiter stark überteuert Nur noch geringe Differenz zwischen beiden Sorten

München (ots) Der Benzinpreis ist binnen einer Woche kräftig gestiegen. Im bundesweiten Mittel müssen die Autofahrer derzeit für einen Liter Super E10 2,036 Euro bezahlen. Das ist ein Plus gegenüber der Vorwoche von 3,4 Cent. Dies zeigt die aktuelle ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise. Diesel ist hingegen günstiger: Ein Liter kostet im Schnitt 2,049 Euro und damit 2,6 Cent weniger. Die Preisdifferenz zwischen beiden Sorten hat sich damit deutlich verringert. Aktuell ist Diesel noch um 1,3 Cent teurer als Super E10, am 10. März lag die Differenz noch bei knapp zwölf Cent. Allerdings liegt bei Benzin der Energiesteuersatz bei 65,45 Cent je Liter, bei Diesel lediglich bei 47 Cent. Laut ADAC sind die Spritpreise weiter stark überteuert. So waren die Rahmenbedingungen für die Bildung der Kraftstoffpreise wie der Rohölpreis und der Dollarkurs Anfang März insgesamt vergleichbar mit den aktuellen. Damals lag der Preis für Super E10 jedoch bei 1,83 Euro und damit um 20 Cent niedriger als zurzeit. Diesel kostete Anfang März 1,76 Euro und damit 29 Cent weniger als aktuell. Die Autofahrer sollten ihre Marktmacht nutzen und besonders teure Tankstellen links liegen lassen. Dies stärkt den Wettbewerb und die Position der günstigeren Anbieter und führt indirekt zu Preissenkungen. Wer außerdem abends tankt, kann regelmäßig mehrere Euro gegenüber den Morgenstunden sparen. Unkomplizierte und schnelle Hilfe bekommt man mit der Smartphone-App "ADAC Spritpreise", die die Preise nahezu aller 14.500 Tankstellen in Deutschland zur Verfügung stellt. Ausführliche Informationen zum Kraftstoffmarkt und aktuelle Preise gibt es auch unter www.adac.de/tanken. Pressekontakt: ADAC Kommunikation T +49 89 76 76 54 95 aktuell@adac.de Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell Bildrechte: Benzin teurer, Diesel billiger Kraftstoffe weiter stark überteuert Nur noch geringe...

Neu: Farasis erweitert seine vierte Zellgeneration

Frickenhausen bei Stuttgart (ots) Farasis Energy präsentiert neue Batteriezell-Variante mit Schnelladezeit von unter 15 Minuten bei 300 Wh/kg Energiedichte Farasis Energy erweitert seine vierte Generation von Batteriezellen für E-Fahrzeuge um eine Ultra High Power Variante, die eine Schnelladezeit von unter 15 Minuten erreicht - bei einer gleichzeitig hohen Energiedichte von 300 Wh/kg. Diese neue Variante wurde extern von Kunden getestet, die Serienfertigung ist für 2025 geplant. "Bei der Entwicklung von Batteriezellen stand bei den Herstellern lange Zeit die Reichweite im Vordergrund", sagt Dr. Keith Kepler, CTO und Mitbegründer von Farasis Energy. "Ziel war es, an die Reichweiten von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor heranzukommen. Hier konnten wir in den letzten Jahren enorme Fortschritte erzielen". So haben die Zellen der aktuell im Einsatz befindlichen Generation 1 von Farasis eine Energiedichte von 285 Wh/kg, damit liegen sie mit an der Spitze im internationalen Markt. Je nach Größe der Batterie lassen sich damit mehr als 700 Kilometer Reichweite erzielen. "Wir stellen jedoch fest, dass neben dem Wunsch nach mehr Reichweite die Schnellladezeit bei Automobilherstellern und Verbrauchern immer stärker in den Fokus rückt", erklärt Dr. Stefan Bergold, General Manager bei Farasis Energy Europe. "Bei der Entwicklung unserer Ultra High Power Variante haben wir daher beide Trends zusammengebracht, indem wir eine hohe Energiedichte für große Reichweiten und eine hohe Leistung für die Schnellladefähigkeit bieten. So können wir die Anforderungen unserer Kunden in beiden Punkten bedienen." Schnellladung: Von 10 auf 80 Prozent in unter 15 Minuten Die Ultra High Power Variante der Zellgeneration 4 von Farasis überzeugt nicht nur durch eine höhere Energiedichte im Vergleich zu früheren Zellgenerationen, sondern auch durch eine deutliche Verbesserung der Schnellladezeit....

Latest Articles