16 C
Berlin
Sonntag, April 14, 2024

PEUGEOT E-3008 gewinnt Red Dot Award 2024

Red Dot Award 2024: PEUGEOT E-3008* ausgezeichnet *...

Gefährliche Überlastung vor allem für Bremsen: Warum Pedelec-Tuning verheerende Folgen haben kann

Bremsscheiben verändern ihre Eigenschaften durch Überhitzung Erst schleichende...

Firmenauflösung Herzogenrath: Machen Sie Platz für neue Möglichkeiten

Entrümpelung in Herzogenrath: Professionelle Lösungen für klare...

Lungenfunktionstest: auch in der Kardiologie wichtig

AllgemeinLungenfunktionstest: auch in der Kardiologie wichtig

Kardiologie Siegen: Sind Herz oder Lunge schuld an der Luftnot?

SIEGEN. Luftnot kann ein Symptom verschiedener Erkrankungen sein. Oft liegt der Ursprung in den Atemwegen, vor allem in der Lunge. Aber auch Herzerkrankungen können dafür verantwortlich zeichnen. Zudem arbeiten beide Systeme eng zusammen, sodass eine Lungenerkrankung das Herz schädigen kann und umgekehrt. Mit Lungenfunktionstests erhalten Ärzte Hinweise auf die Ursachen von Luftnot und können zudem die allgemeine Leistungsfähigkeit einschätzen. Solche Untersuchungen werden auch am Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen angeboten.

Spirometrie und Spiroergometrie – die wichtigsten Lungenfunktionstests in der Kardiologie

Die einfache Spirometrie liefert Hinweise auf die Atemkapazitäten und -volumina eines Patienten, zum einen bei ruhiger Atmung, zum anderen unter forcierter Ein- und Ausatmung. Die Untersuchung, bei der durch ein Mundstück geatmet werden muss, kann Hinweise auf Behinderungen innerhalb der Atemwege geben. Meist handelt es sich um Verengungen. Deutet der Befund eher auf Funktionseinschränkungen des Lungengewebes selbst, sind weitere Untersuchungen erforderlich. Derartige Gewebeveränderungen können zunehmend die Sauerstoffaufnahme und die Atmung erschweren.
Die Spiroergometrie verbindet das Belastungs-Elektrokardiogramm (EKG) mit der Spirometrie. Dabei werden Sauerstoff- und Kohlendioxidgehalt der Ausatemluft sowie weitere Werte unter Belastung gemessen. Mit dieser Untersuchung lässt sich die persönliche Leistungsfähigkeit ermitteln.

Die Experten aus der Kardiologie Siegen veranlassen regelmäßig Lungenfunktionstests

Das Diakonie Klinikum Jung-Stilling versorgt nicht nur Patienten aus Siegen, sondern auch aus dem Raum Köln/Bonn bis nach Bochum und von weiter her. „Zu uns kommen unter anderem Patienten, die unter neu aufgetretener Luftnot leiden. Dann gehört es auch in der Kardiologie (https://kardiologie-diakonie-siegen.de/kardiologie/) zur grundlegenden Diagnostik, eine Lungenerkrankung auszuschließen“, erklärt Chefarzt Prof. Dr. Dursun Gündüz.

Die Spiroergometrie: Herzdiagnostik auf höchstem Niveau – Prof. Dr. Dursun Gündüz erklärt ihre Bedeutung

Die Bedeutung der Spiroergometrie beschreibt der Kardiologe (https://kardiologie-diakonie-siegen.de) Prof. Dr. Dursun Gündüz folgendermaßen: „Diese Untersuchung hilft uns beispielsweise zu ermitteln, für welche Patienten eine Herztransplantation infrage kommt. Auch die Prognose von Herzerkrankungen lässt sich damit abschätzen. Zudem können wir unseren Patienten anhand der Untersuchungsergebnisse genaue Empfehlungen für das Belastungsniveau beim Herzsport geben.“

Herz-Kompetenz im Diakonie Klinikum Jung-Stilling: Kardiologie, Angiologie und Rhythmologie unter der Leitung von Prof. Dr. Dursun Gündüz und PD Dr. Damir Erkapic

Die Medizinische Klinik II des Diakonie Klinikums Jung-Stilling in Siegen besteht aus den Sektionen der Kardiologie, Angiologie und Rhythmologie.
Die Abteilung steht unter der Leitung der beiden Chefärzte Prof. Dr. Dursun Gündüz und PD Dr. Damir Erkapic. Hauptaufgabe ist die kompetente ambulante und stationäre Betreuung von Patienten mit dem gesamten Spektrum der Herz und Gefäßerkrankungen.

Firmenkontakt:

Kardiologie Klinikum Jung-Stilling

Dr. Damir Erkapic

Wichernstraße 40
57074 Siegen
0271 333 4740
Web: https://kardiologie-diakonie-siegen.de/

Pressekontakt:
Kardiologie Klinikum Jung-Stilling
Dr. Damir Erkapic
Wichernstraße 40
57074 Siegen
0271 333 4740
WeB: https://kardiologie-diakonie-siegen.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Schauen Sie sich unsere anderen Inhalte an

Schauen Sie sich andere Themen an:

Die beliebtesten Artikel